Unterschied zwischen Sparen und Investieren

Lerne Geld zu investieren und nicht zu Sparen.

Sparen ist ein defensives Verhalten, du parkst dein Geld um dann später irgendwann einmal für irgendwas darauf zurück greifen zu können. Die Einstellung zum Sparen ist bequem, nicht mit Arbeit verbunden und sie bedeutet vor allem, wir geben uns für diese “angebliche Sicherheit” mit den mickrigen Zinsen zufrieden.

Denn auch Sparen kostet seinen Preis und zwar bezahlst du für die Sicherheit in Form von wenig bis gar keinen Zinsen und mit der Inflation von 1-2% hast du sogar noch ein Minus auf deinem Konto. Das bedeutet, du bezahlst für diese Sicherheit für Kontogebühren und Inflation etwa 2- 2 1/2% “Gebühren” im Jahr, nebst dem Risiko, dass dein Geld nach 30 Jahren nur noch die Hälfte Wert hat, weil du für den selben Betrag in 30 Jahren nur noch etwa die Hälfte bekommst.

Hast du dich schon einmal gefragt, was die Bank, die Pensionskassen, die Versicherungen und sogar die Schweizer Nationalbank mit deinem Geld macht? Ich denke, du weisst das nun, die machen genau folgendes, sie investieren es für dich und kassieren daher doppelt an dir.

Investieren bedeutet du gehst in die Offensive, du suchst bewusst nach Chancen und Gelegenheiten um überdurchschnittliche Rendite zu erzielen, beschäftigst dich damit, du liest Bücher, du siehst Videos, hörst Podcasts. Du versuchst als Beispiel dir mehr Wissen in den verschiedenen Vermögensarten anzueignen, du machst einfach was, du bist Aktiv und nicht Passiv, du agierst und reagierst nicht nur.

Du suchst nach Möglichkeiten dein Ziel einer Rendite Realistisch werden zu lassen.

Mein Tipp an dich, setze dir ganz klare finanzielle Ziele, im Bezug auf deine Einnahmen im Bezug auf deinen Lohnt, wie auch im Bezug deiner Investitionen und deiner Renditen.